08Nov
By: steher2133 An: 8. November 2016 In: Artikel Comments: 0

Wie Entertainment Design den Produktdesign-Prozess fördert.

Von der Kunst fiktive Produkte, Charaktere oder sogar ganze Landschaften für die Film-, und Gamingindustrie zu kreieren. Lange bevor man die Geist-Übertragungs-Kapsel aus Avatar, das „bubble Shipp“ aus Oblivion oder ein längst vergangene historische Stadt in Pompeii sehen kann, muss jemand entschieden haben wie diese Dinge aussehen.

Aber ist das alles nur fiktiver Humbug? Unrealistische Belustigung?

Ja, das ist es meistens…. in der Gegenwart!
Aber werfen wir einen Blick auf „fiktiven/ unrealistischen“ Designs, einer der nerdigsten und brilliantesten Fernsehsendungen aller Zeiten.
Star Trek.

Wie man feststellt, sind vielleicht einige Dinge plötzlich gar nicht mehr so unvorstellbar.
Dies ist die klasse Art der Beeinflussung von Produktentwicklung durch Entertainment Design – Technologische Evolution.

Jedoch ist Design heute, viel mehr geworden als die Verpackung von Technologie und Funktionalität. Es bemüht sich um die Gesamterfahrung im Umgang mit einem Produkt oder einer Dienstleistung.

Daher bietet es sich an, in Szenarien zu arbeiten, in denen die gewünschte Zielgruppe mit einem Problem und dessen Lösung konfrontiert wird. Eben ähnlich wie Filme und Games Ihre Darsteller mit Geschehnissen konfrontieren.

Um die Lösung (das Design) zu einem Problem (Kundenwunsch) am besten zu vermitteln, ist es vorteilhaft das sehr emotional zu tun.

Und genau hier beginnt Concept Art/ Entertainment Design Einfluss auf Designentscheidungen zu nehmen…

… ähnlich wie es Concept-Cars in der Autoindustrie, Materialstudien von Architekten oder künstlerische Bühnenmode der Modeindustrie es tun. All diese vorerst „fiktiven/ unrealistischen“ Designs, sofern ästhetisch ansprechend gestaltet, erschaffen eine emotionales Verlangen, das oft stark genug ist Kunden und Käufer vom Kauf zu überzeugen.

Wie nutzt man Concept Art/ Entertainment Design, innerhalb des Produktdesign-Prozesses?

Stärkt eure Designs mit gekonnten Szenario-Illustrationen, Animationen, einem Storyboard das den Betrachter direkt ins Szenario zieht, einer Collage aus Evolutionsschritten des Entwurfs oder einfach einem überspitzten Preview-Sketch der die Gesamtaussage des Entwurfs auf den Punkt bringt.

Gestalte nicht nur ein Produkt – finde heraus wie die Welt darum aussieht/ aussehen soll, um ein glaubhaftes Design zu vermitteln.

http://i.imgur.com/JQjJEln.jpg

https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t31.0-8/p843x403/1015866_602322113187449_1251252259_o.jpg

Entertainment Design inspiriert dich und deine Kunden.
Bleibt unermüdlich,

Stefan Hermann

Weitere Artikel

Leave reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.